Neueste Beiträge
Schlagwörter

Günter stösst beim Staubsugeren auf eine prähistorische Staubmilbenpopulation und sendet ein Exemplar zur taxonomischen Bestimmung an das Naturhistorische Museum Basel....

Beim gemütlichen Fischen in Leissigen niden, geht Günter unvermutet eine seltene Spezies an den Haken. Der pensionierte Meeresbiologe sieht sich trotz fundierter Ausbildung ausserstande, das Tier zu bestimmen: einerseits, weil extrem kurzsichtig und andererseits, weil veienchli ein Hochstapler. Deshalb richtet er sich mit dieser Bitte...

Günter Struchen alias Trockenes Sumpfhuhn – Nachfahre eines berühmt-berüchtigten Hopiindianer-Kriegers – richtet sich brieflich an den Dählhölzi-Zoo in Bern und erbittet die Erlaubnis, ein Trainingslager mit ein paar weiteren Indianer-Erben im Wisent-Gehege durchzuführen. Mit Gummipfeilen und so. ...

Günter wird von seiner Mutter als Tropenkopf bezeichnet und fragt sich nun, ob das allenfalls bedeute, dass er immun gegen bestimmte Torpenkrankheiten sei. ...

Günter Struchen sucht nach einem musikalischen Partner für seine Buchtaufe und stösst durch seine Tante Charlotte auf die Hünibacher Blaskapelle "Red Shoes." In einem Brief an die Band schlägt Günter eine Symbiose vor....

Günter Struchen stellt sich – angesichts seines Bedürfnisses, in Kinosälen zur Entspannung ab und zu einen fahren zu lassen – die Frage, ob das grundsätzlich erlaubt ist oder nicht und holt sich eine fachkundige Einschätzung der Schätzelis und Herrschaften vom Kino Aarau. ...

Günter Struchen erhält von einer Leserin ein E-Mail zugesandt mit einer farbigen Paletten an Fragestellungen, die zwar durchaus eine Antwort verdienen, sich aber auf solch sumpfige Art und Weise im Metaphysischen verlieren, dass es schon fast einer illegalen Dosis Schlafmohn bedurfte, damit Günter auch nur...

Grad vo letscht da hockte der Günter in einer Beiz und schaute sich ein Eishockey-Spiel der NHL an. Als es zu einer wüsten Schleglerei kam, verlor ein Spieler der Carolina Hurricanes gleich zwei Zähne. Günter richtete sich daraufhin in einem E-Mail an den Verein, weil...

Günter Struchen beschäftigt sich mit einer hoch-relevanten Frage, nämlich damit, was er wohl im kommenden Leben für eine irdische Gestalt annehmen wird. Weil er diese Frage nicht im luftleeren Raum und alleine beantworten will, wendet er sich spontan an den Stadtpräsident von Bern, da der...

Günter Struchen möchte eine Firma gründen, ist sich allerdings nicht ganz so schüreli fest sicher, ob der Frimenname auch bewilligt werden wird und erkundigt sich deshalb beim SECO bezüglich möglicher ethischer Richtlinien bei der Wahl eines Firmennamens....